Behindertenstiftung Tannenhof Ulm
Behindertenstiftung Tannenhof Ulm

Der 1. Ulmer LEA Leseklub

 

Der etwas andere Leseklub in Ulm.

LEA - Lesen Einmal Anders.

Das Besondere an LEA?

Menschen mit und ohne Behinderung, junge Erwachsene genauso wie Senioren treffen sich in einem Cafe und lesen gemeinsam. Inklusiv eben. Man/frau muss nicht einmal lesen können. Die einzige Voraussetzung: Interesse an Büchern und an Geschichten. 

 

Die Idee dazu kommt aus den USA. Tom Fisch, der Begründer der "Next Chapter Book Clubs" sagt: „in einem Leseklub soll man Spaß haben mit Freunden, in der Gemeinschaft sein und nebenbei etwas lernen". Inzwischen gibt es in Deutschland über 30 LEA Klubs.

 

Seit über 5 Jahren gibt es den LEA Leseklub in Ulm. Wenn es darum geht, dass neue Bücher gekauft werden müssen oder die Fahrt zu einem Literaturfest finanziert werden muss – nicht alle Teilnehmer können sich das so einfach leisten – unterstützt die Behindertenstiftung Ulm.

 

Den Teilnehmern ist neben dem Lesen wichtig, dass Bücher auch „erfahrbar“ werden. So war die Lektüre „Die weiße Rose“ verbunden mit einer Stadtexkursion zu historischen Erinnerungsstätten in Ulm. 
So wird auf vielfältige Weise ein lebendiger Zugang zu Literatur erfahrbar.

 

 

Der LEA Klub war vom 21. bis 23. September zu Gast beim bundesweiten LEA Literaturfest in Cottbus.

Und das sagen die Teilnehmer selbst ...

Jeden Donnerstag

17 bis 18 Uhr

 

Canapé Café

Söflinger Straße 158

 

Straßen-Bahn Linie 1 nach Söflingen

Halte-Stelle Magirus Straße

 

 

Sie wollen mehr erfahren?

Sie wollen mitmachen? 

Schreiben Sie uns eine Nachricht.

Informationen zu den LEA Leseklubs in ganz Deutschland finden Sie hier.

 

 

Next Chapter Book Club -  ein Video über einen LEA Leseklub in den USA (in englischer Sprache).

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Die Behindertenstiftung ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.
© Behindertenstiftung Ulm - Franz Schweitzer - Januar 2019