Behindertenstiftung Tannenhof Ulm
Behindertenstiftung Tannenhof Ulm

Das Miteinander voranbringen ...

Die Behindertenstiftung Tannenhof wurde 1998 von den Eltern eines behinderten Sohnes als gemeinnützige Stiftung gegründet. Wir unterstützen insbesondere erwachsene geistig behinderte Menschen, die in der Einrichtung Tannenhof, im Stadtteil Wiblingen, aber auch in Ulm, leben. Unser Ziel ist die umfassende Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung am gesellschaftlichen Leben, insbesondere Menschen, die sehr stark behindert und entsprechend umfassend auf individuelle Begleitung und Unterstützung angewiesen sind. Dazu haben wir eine ganze Reihe an inklusiven Projekten ins Leben gerufen und unterstützen sie finanziell.

 

Denn es ist normal verschieden zu sein. Und es ist normal Unterstützung und Begleitung zu brauchen.

Helfen Sie mit. Mit Ihrer Zeit. Mit Ihrer Spende.

Die Behindertenstiftung Tannenhof ist ausschließlich gemeinnützig tätig, rechtlich eigenständig und selbst handlungsfähig. Als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts ist sie unabhängig vom jetzigen und allen zukünftigen Trägern der Einrichtung Tannenhof.

 

Das Behindertenheim Tannenhof, eine Einrichtung für erwachsene Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, liegt im Stadtteil Wiblingen und besteht seit 1974. Im Tannenhof leben 200 Menschen mit geistiger
und mehrfacher Behinderung, etwa 150 Menschen leben in betreuten Wohnungen in Ulm und in Wiblingen, sowie
in Blaubeuren, Laichingen, Heroldstatt und in Munderkingen.
Träger der Einrichtung ist die Habila GmbH. Nähere Informationen finden Sie
hier.

Der LEA Leseklub bei einer Führung im Ulmer Münster.

Münsterpfarrer Schaal-Ahlers macht die Führung in Einfacher Sprache.

 

Die Teilnehmer*innen sind begeistert. 

Sie sagen: "viel mehr Führungen sollen in Einfacher Sprache sein.
Das verstehen viele Leute viel besser".

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Die Behindertenstiftung ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.
© Behindertenstiftung Ulm - Franz Schweitzer - Juni 2019